Alternative Enquete-Kommission

Deutsche Zeitgeschichte

am 15. Dezember 1993 in Berlin

zum Thema:

"Geheimdienste in Deutschland

von 1945-1990"

 

Editorial

Die Alternative Enquete-Kommission Deutsche Zeitgeschichte veranstaltete am 15. Dezember 1993 in Berlin eine Anhörung zum Thema "Geheimdienste in Deutschland von 1945 bis 1990". Die Veranstaltung wurde von Wolfgang Harich, dem Vorsitzenden der Alternativen Enquete-Kommission, eröffnet und geleitet. Vor überfülltem Saal sprachen zu einzelnen Themen Experten. In zwei Runden hatte das Publikum die Möglichkeit zur Diskussion und zu Anfragen.

Die Alternative Enquete-Kommission plant zur Geheimdienstproblematik zwei weitere Anhörungen, die einer Vertiefung dienen sollen. Die zweite Veranstaltung wird sich voraussichtlich auf das Thema "Spionage, Gegenspionage und Spionageabwehr der DDR und der BRD" konzentrieren, die dritte wird sich voraussichtlich ausschließlich mit den inneren Abwehrfunktionen des MfS befassen.

Auf Bitten der Alternativen Enquete-Kommission hat das "Insider-Komitee zur Aufarbeitung der Geschichte des MfS e.V." an der Vorbereitung mitgewirkt. Das Insider-Komitee, welches sich um die kritische Aufarbeitung der Geschichte des MfS im Kontext der Sicherheitspolitik der SED und der DDR, sowie der internationalen Bedingungen - darunter der deutsch-deutschen - bemüht, sah in dieser Mitwirkung eine wichtige Aufgabe.

Mit Genehmigung der Alternativen Enquete-Kommission dokumentiert das Insider-Komitee die Beiträge der Veranstaltung im Dezember 1993 in dieser Ausgabe von "IK-Korr Spezial".