Wer sind wir ?

 

Das Insiderkomitee ist ein informeller Zusammenschluss ehemaliger Mitarbeiter des MfS mit dem Ziel, eine möglichst objektive Bewertung der Tätigkeit des  Ministeriums für Staatssicherheit in der Geschichte der DDR zu erreichen.

Wir wenden uns gemeinsam mit anderen Organisationen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung ganzer Bevölkerungsgruppen Ostdeutschlands.

 

Unsere Ziele

 

Wir wollen vor allem

 

 

Unsere Aufgaben

 

Wir stellen uns die Aufgabe, mit unserem spezifischen Wissen über die Tätigkeit des früheren MfS und anderer Geheimdienste an der Analyse der deutschen Nachkriegsgeschichte, die durch vielfältige Faktoren der internationalen Entwicklung und die Beziehungen der beiden deutschen Staaten bestimmt war, mitzuwirken.

 

 

 

Was wollen wir nicht?

Wir lehnen pauschale Urteile ab, wenden uns gegen Diffamierungen und Hexenjagden, gegen die Nutzung der "Keule MfS", um jede linke Opposition zu disqualifizieren.

Gleichzeitig wenden wir uns gegen Versuche der Rechtfertigung von Entwicklungen, die der sozialistischen Idee erheblichen Schaden gebracht haben.

Wir sind nicht in der Lage und bereit, über "Einzelfälle" zu diskutieren, wenn nicht alle Beteiligten in deren Bewertung einbezogen werden.

Unsere Tätigkeit wird unter keinen Umständen dazu beitragen, Angaben über inoffizielle oder hauptamtliche Mitarbeiter des MfS ohne deren Zustimmung in der Öffentlichkeit preiszugeben.

 

 

Wen sprechen wir an?

 

 

 

 

 

 

 

 Siehe auch: Insiderkomitee zur kritischen Aneignung der Geschichte des MfS" - Bilanz und Ausblick