Regierungsbeamte in Hohenschönhausen eingesperrt

 

Wie die „Berliner Morgenpost“ vom 22.05.2008 meldete, wurden am 20.05.2008 hohe Regierungsbeamte – eine Gruppe der Dienststellenleiter der Landesvertretungen beim Bund – nach einem abendlichen Rundgang in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen eingesperrt. Die Vermutung der Beamten, dass ihre vorübergehende Inhaftierung Teil des Besucherkonzeptes sei, wurde vom Direktor der Gedenkstätte, Hubertus Knabe, zurückgewiesen.