Junge Welt

14.03.2009 / Feuilleton / Seite 12

Wolfgang Hartmann tot

Nach schwerer Krankheit ist im Alter von 79 Jahren in Berlin Wolfgang Hartmann gestorben. Anfang der 60er Jahre schickte ihn die Hauptverwaltung Aufklrung in den Westen, wo er 1965 einen Studenten in Heidelberg anwarb, der dann im Bonner Auswrtigen Amt als Diplomat Karriere machte. Diese Verbindung sollte Hartmann ein Vierteljahrhundert beschftigen. Er war der Fhrungsoffizier eines Diplomaten, der ihn fr Herrn Salzmann aus dem Topmanagement eines der groen bundesdeutschen Unternehmerverbnde hielt. 1990 wurde der Mann in Bonn verraten und verhaftet. Er bestritt, fr die DDR spioniert zu haben, schlielich sei er Antikommunist. Das hielt man fr eine Schutzbehauptung. Bei dem Antikommunisten waren eine Reihe Urlaubsfotos gefunden worden, die ihn mit Hartmann beim Urlaub am Mittelmeer zeigten. Die Ermittlungsbehrden sprten Hartmann in Ostberlin auf. Er besttigte, was der Antikommunist erzhlt hatte. Der Diplomat war unter fremder Flagge geworben und gefhrt worden, man mute ihn laufen lassen. Diese Geschichte machte Hartmann erstmals in dem Sammelband Top-Spione in Westen (2008, edition ost) ffentlich. (jW)

http://\v\v\v.jungewelt.de/2009/03-14/019.php?print=l 14.03,2009